%
Tsuge Thunderstorm black
Erst seit 1950 auf dem internationalen Markt erhältlich, zeichnen sich die Pfeifen von Tsuge durch ausgesuchte Qualität und exzellente Verarbeitung aus. Die Thunderstorm besitzt einen nach oben verschiebbaren Kamin und kann zum Säubern komplett auseinandergenommen werden. Eine elegante Pfeife aus Japan. Pfeife:  Länge: 143,76 mm / Gewicht: 34,02 gr Kopf: Höhe: 44,30 mm / Breite: 30 mm / Kammertiefe: 36,32 mm / Kammerbreite: 17 mm Kopf: Bruyere / Mundstück: Ebonit / Filter: ohne Filter

189,00 €* 229,00 €* (17.47% gespart)
Tipp
Vauen Oskar 100 Jahre Bauhaus
Das 100-jährige Jubiläum des Kunststils "Bauhaus" feiern wir mit unserem Pfeifenmodell OSKAR. Eine von Markus Bruckner entworfene und von dem Bauhausmeister Oskar Schlemmer inspirierte Pfeifen Edition. Die Pfeife ist in klaren geometrischen Formen gehalten, mit einem großen, runden Pfeifenkopf, der einen kühlen Rauchgenuss verspricht. Die Soft-Touch-Oberfläche des Kopfes verleiht diesem Modell eine ganz besondere Haptik.Mundstück: Acryl schwarzBisstyp: Normalbissmundstück

199,00 €*
Venti-1
Elegant, kompakt und schwungvoll. Konischer Kopf mit einem abgeflachten Boden und markanten Verbindungsstück aus poliertem Alu.  Mundstück: Acryl schwarz Bisstyp: Normalbissmundstück

249,00 €*

Pfeife rauchen - Eine Anleitung


Nehmen Sie mit 3 Fingern Tabak und füllen Sie ihn sanft in den Kopf Ihrer neuen Pfeife.
Das erste Drittel locker, das mittlere fester und das letzte Drittel fest andrücken mit dem Stopfer.

Entzünden Sie den Tabak mit leicht kreisenden Bewegungen. Ziehen Sie dabei leicht am Mundstückende, damit die Flamme in die unteren Tabakschichten vordringen kann. Wenn der Tabak Feuchtigkeit abgibt bzw. verbrennt hebt er sich. Die obere Tabakschicht verliert dann den Kontakt zu der darunterliegenden Schicht. Somit kann die Flamme nicht wandern. Drücken Sie deshalb die obere Schicht sanft herunter. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis es Ihnen gelingt einen dauerhaften Glut Herd in den mittleren Schichten des Tabaks zu produzieren. Nehmen Sie sich dabei Zeit und verzagen Sie nicht wenn es beim ersten Mal noch nicht klappen sollte.

Mit Ihrem Zug regulieren Sie dabei die Glut. Ziehen Sie langsam und behutsam. Inhalieren Sie bitte nicht denn dies würde Ihnen nicht gut bekommen.  Schmecken Sie den Rauch für ein paar Sekunden  und nehmen Sie die verschiedenen Aromen wahr. 

Beim Pfeife Rauchen geht es nicht um einen Nikotinkick. Bei ruhigem Zug bereitet Ihnen Ihre Pfeife Jahre lange Freude, doch ziehen Sie zu heftig, werden Sie bald nicht nur den Tabak, sondern das Holz der Pfeife inhalieren. Das schmeckt schlecht, riecht unangenehm und lässt sich auch optisch anhand von Rissen oder unregelmäßigen Ausbuchtungen im Kopf nachvollziehen. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrer Pfeife. Bei Fragen und Problemen kontaktieren Sie diesmal jedoch nicht Ihren Arzt oder Apotheker, sondern den Fachhändler Ihres Vertrauens.

Unsere Pfeifen

Ob Chacom aus dem französischen Jura oder Pfeifen von Vauen aus Nürnberg